Alle Jahre wieder verleiht die Deutsche Musical Akademie den Deutschen Musical Theater Preis.

Die Nominierten für die Spielzeit 2021/2022 stehen nun fest.

Verliehen wird der Deutsche Musical Theater Preis am 10. Oktober im Rahmen einer Gala im Schmidts Tivoli. Die Moderation übernehmen Musikkabarettist Bodo Wartke und Sängerin Melanie Haupt.

Die Nominierungen in 14 Kategorien lauten:

Bestes Musical

  1. Anne of Green Gables – Theater der Jugend (Wien)
  2. Fanny und Alexander – Landestheater Linz (Linz)
  3. Ku’damm 56 – BMG & popout, Theater des Westens (Berlin)

Bestes Revival

  1. Der Besuch der alten Dame – Freilichtspiele Tecklenburg (Tecklenburg)
  2. Robin Hood – Bühne Baden (Baden)
  3. Space Dream – MAAG Halle (Zürich)

Beste Komposition

  1. Wolfgang Böhmer für „Drosselbart!“ – Brüder Grimm Festspiele Hanau (Hanau)
  2. Alex Geringas & Joachim Schlüter für „Knockin‘ on Heaven’s Door“ – in bocca al lupo GmbH, Stadttheater Fürth (Fürth)
  3. Peter Plate & Ulf Leo Sommer für „Ku’damm 56“ – BMG & popout, Theater des Westens (Berlin)

Bestes Buch

  1. Thomas Birkmeir für „Anne of Green Gables“ – Theater der Jugend (Wien)
  2. Hakan Savaş Mican für „Berlin Karl-Marx-Platz“ – Neuköllner Oper (Berlin)
  3. Johannes Kram für „Operette für zwei schwule Tenöre“ – BKA-Theater (Berlin)

Beste Liedtexte

  1. Peter Lund für „Drosselbart!“ – Brüder Grimm Festspiele Hanau (Hanau)
  2. Christoph Silber, Mirco Vogelsang & Gil Mehmert für „Knockin‘ on Heaven’s Door“ – in bocca al lupo GmbH, Stadttheater Fürth (Fürth)
  3. Johannes Kram für „Operette für zwei schwule Tenöre“ – BKA-Theater (Berlin)

Bestes Musikalisches Arrangement

  1. Wolfgang Böhmer für „Drosselbart!“ – Brüder Grimm Festspiele Hanau (Hanau)
  2. Gisle Kverndokk für „Fanny und Alexander“ – Landestheater Linz (Linz)
  3. Markus Syperek für „Paradise Lost – The Genesis of Musical“ – Neuköllner Oper (Berlin)

Beste Regie

  1. Thomas Birkmeir für „Anne of Green Gables“ – Theater der Jugend (Wien)
  2. Christoph Drewitz für „Drosselbart!“ – Brüder Grimm Festspiele Hanau (Hanau)
  3. Matthias Davids für „Fanny und Alexander“ – Landestheater Linz (Linz)

Beste Choreographie

  1. Kaj-Louis Lucke für „Anne of Green Gables“ – Theater der Jugend (Wien)
  2. Bart De Clercq für „Der Besuch der alten Dame“ – Freilichtspiele Tecklenburg (Tecklenburg)
  3. Jonathan Huor für „Ku’damm 56“ – BMG & popout, Theater des Westens (Berlin)

Bestes Bühnenbild

  1. Michael D. Zimmermann für „Das Cabinet des Doktor Caligari“ – Tiroler Landestheater (Innsbruck)
  2. Andrew D. Edwards für „Ku’damm 56“ – BMG & popout, Theater des Westens (Berlin)
  3. Andrea Ferraro, Karl Thomann, Alexander Dieterle & Jochen Frank Schmidt für „Tommy Tailors Traumfabrik“ – Gloria-Theater (Bad Säckingen)

Bestes Kostüm- und Maskenbild

  1. Anke Küper, Kerstin Laackmann & Wiebke Quenzel für „Drosselbart!“ – Brüder Grimm Festspiele Hanau (Hanau)
  2. Susanne Hubrich für „Fanny und Alexander“ – Landestheater Linz (Linz)
  3. Helena Joos, Vanessa Vario, Dorothee Schmitz, Jochen Frank Schmidt, Daniela Malina, Ruth Nowack & Ester Barbisch für „Tommy Tailors Traumfabrik“ – Gloria-Theater (Bad Säckingen)

Beste Darstellerin in einer Hauptrolle

  1. Sandra Leitner für „Ku’damm 56“ – BMG & popout, Theater des Westens (Berlin)
  2. Katja Uhlig für »Ku’damm 56“ – BMG & popout, Theater des Westens (Berlin)
  3. Ulrike Figgener für „Robin Hood“ – Stadttheater Baden (Baden)

Bester Darsteller in einer Hauptrolle

  1. Michael Ophelders für „Brigitte Bordeaux“ – Burgfestspiele Mayen (Mayen)
  2. David Arnsperger für „Fanny und Alexander“ – Landestheater Linz (Linz)
  3. Dominik Hees für „Knockin‘ on Heaven’s Door“ – in bocca al lupo GmbH, Stadttheater Fürth (Fürth)

Beste Darstellerin in einer Nebenrolle

  1. Johanna Haas für „Brüderchen und Schwesterchen“ – Brüder Grimm Festspiele Hanau (Hanau)
  2. Kira Primke für „Brüderchen und Schwesterchen“ – Brüder Grimm Festspiele Hanau (Hanau)
  3. Mirjam Wershofen für „Paradise Lost – The Genesis of Musical“ – Neuköllner Oper (Berlin)

Bester Darsteller in einer Nebenrolle

  1. Max Niemeyer für „Fanny und Alexander“ – Landestheater Linz (Linz)
  2. David Nádvornik für „Ku’damm 56“ – BMG & popout, Theater des Westens (Berlin)
  3. Christian Schöne für „Robin Hood – Das Musical“ – spotlight musicals GmbH, Schlosstheater Fulda (Fulda)

Eine Preisträgerin ist schon fix: Der Ehrenpreis der Deutschen Musical Akademie 2022 wird an Angelika Milster verliehen.

Die Jury 2022 besteht aus: Mathias Fischer-Dieskau, Andreas Frane, Julie-Denise Hyangho, Elisabeth Köstner, Marian Lux, Kira Primke und Dirk Schattner.

Rosanna Pospisil