Am Fr 8. April wird die „Starmania-Stamm-Jury“ mit Artistin & Model Lili Paul-Roncalli und Erfolgssänger & „Amadeus“-Preisträger Josh. in der vierten Finalshow mit Gastjurorin Leona König ergänzt.

Leona König ist Expertin, wenn es darum geht, neue Talente zu entdecken: Am Freitag, dem 8. April 2022, wechselt Leona König live ab 20.15 Uhr in ORF 1 aus dem Klassik-Bereich ins „Starmania 22“-Studio. Sie ist in der vierten Finalshow Gastjurorin! Die Kulturinitiatorin tut dabei das, was ihr besonders am Herzen liegt – die nächste Generation von Musikerinnen und Musikern unterstützen. In welchen der acht verbleibenden „Starmaniacs“ sie wohl das Potenzial sieht, es im Musikbusiness ganz weit zu bringen?

Welche sechs Kandidatinnen und Kandidaten ein Ticket für die nächste Runde nach der einwöchigen Osterpause lösen können, verrät Moderatorin Arabella Kiesbauer. Ö3-Star Philipp Hansa versorgt die Zuseherinnen und Zuseher mit amüsanten Kommentaren und spannenden Infos über die „Starmaniacs“.

In der vierten Finalshow gibt es außerdem ein überraschendes Wiedersehen: Der in der vergangenen Woche ausgeschiedene Kandidat Martin Furtlehner kehrt zu „Starmania 22“ zurück, da Nadja Inzko die Show verlassen hat.

Leona König ist erfahren im Talente-Scouting

Dass sie den richtigen Riecher für hochbegabte Musikerinnen und Musiker hat, beweist Leona König immer wieder – am 8. April bringt die Kulturinitiatorin ihre Expertise mit zu „Starmania 22“. Seit einigen Jahren setzt sich Leona König mit der jährlichen Vergabe des Musikförderpreises „Goldene Note“, der im Rahmen einer Gala im ORF-2-Hauptabend verliehen wird, für die Förderung hochbegabter Nachwuchstalente im Bereich der klassischen Musik ein. Seit 2020 moderiert sie das ORF-Nachwuchsförderformat „Stars & Talente“, das junge Künstlerinnen und Künstler mit etablierten Musikstars aus dem Bereich der Klassik zusammenbringt. Bei der „Austria-Gala“ im selben Jahr wurde Leona König für ihren Einsatz im Dienst der Nachwuchsförderung als „Österreicherin des Jahres“ in der Kategorie Kulturerbe ausgezeichnet.

Leona König - Credits: ORF / Hans Leitner
Das Jury-Duo Lili Paul-Roncalli & Josh und Gast-Jurorin Leona König – Credits: ORF / Hans Leitner

Leona König: „Es ist ein schönes Gefühl als Gründerin der Klassikshow ‚Goldene Note‘ in der Jury von ‚Starmania‘ dabei zu sein. Alle Kandidatinnen und Kandidaten haben ein ganz hohes Gesangsniveau. Daher kommt es auf die Persönlichkeit an, die sie auf der Bühne ausdrücken können. Das möchte ich ehrlich bewerten und werde dafür als langjährige Suchende von Talenten meine Erfahrung einbringen.“

Martin Furtlehner statt Nadja Inzko auf der „Starmania 22“-Bühne

„Starmaniac“ Nadja Inzko wird in der vierten Finalshow von „Starmania 22“ am Freitag nicht auf der Bühne stehen. Die 26-jährige Sozialpädagogin aus Klagenfurt in Kärnten hat sich dazu entschlossen, die Show zu verlassen. Nadja Inzko: „Aus persönlichen Gründen und eigenem Empfinden, nicht mehr an der Show teilnehmen zu können, möchte ich mich bei allen, die mich auf der Reise begleitet haben, bedanken. Ich habe so viel gelernt und mitgenommen, habe mich persönlich weiterentwickeln können, aber auch erkannt, dass ich meinen Weg anders gestalten möchte. Das Ende meiner Teilnahme bei ‚Starmania 22‘ ist nicht das Ende meiner Musik. Ihr werdet mit Sicherheit noch von mir hören – das verspreche ich!“ An ihrer Stelle kehrt der Niederösterreicher Martin Furtlehner, der in der letzten Show ausgeschieden ist, ins Feld der Kandidatinnen und Kandidaten zurück.

Das sind die Top-8-Kandidat:innen am 8. April (in alphabetischer Reihenfolge) und ihre Songs:

▶️ Judith Lisa Bogusch, 21 Jahre, aus Matrei in Osttirol – mit „Der Weg“ von Herbert Grönemeyer.
▶️ Stefan Eigner, 22 Jahre, aus Wien – mit „Just the Way You Are“ von Bruno Mars
▶️ Daniel Fink, 26 Jahre, aus Tirol – mit „Herz über Kopf“ von Joris
▶️ Martin Furtlehner, 24 Jahre, aus Ardagger Stift in Niederösterreich – mit „I Don’t Want to Miss a Thing“ von Aerosmith.
▶️ Sebastian Holzer, 21 Jahre, aus Payerbach in Niederösterreich – mit „Sign of the Times“ von Harry Styles an den Start.
▶️ Lukas Meusburger, 20 Jahre, aus Bizau im Bregenzerwald in Vorarlberg – mit „Circles“ von Post Malone
▶️ Marco Spiegl, 23 Jahre, aus Oberperfuß in Tirol – mit „Ausgeliefert“ von Hansi Dujmic
▶️ Valentina Thoms, 15 Jahre, aus Altmünster am Traunsee in Oberösterreich – mit „Bulletproof“ von La Roux an den Start.

Das sind die Duette am 8. April (in alphabetischer Reihenfolge)

▶️ Judith Lisa Bogusch und Valentina Thoms mit „Better“ von Lena x Nico Santos.
▶️ Stefan Eigner und Lukas Meusburger mit „Wolke 7“ von Max Herre und Philipp Poisel.
▶️ Daniel Fink und Martin Furtlehner stehen mit „Nur Mensch“ von Lemo feat. Christina Stürmer.
▶️ Sebastian Holzer und Marco Spiegl mit „Blurred Lines“ von Robin Thicke feat. T.I. und Pharrell.

Das Moderations-Team mit Arabella & Philipp und die „Starmania-Stamm-Jury“ mit Lili und Josh.

Moderatorin Arabella Kiesbauer führt durch die Starmania-Shows und Ö3-Star Philipp Hansa supportet Arabella mit Informationen zu den „Starmaniacs“ und seinen speziellen Kommentaren.

Die Jury und Moderation - Josh, Lili Paul-Roncalli, Arabella Kiesbauer, Philipp Hansa - Credits: ORF / Hans Leitner
Die Jury und Moderation – Josh, Lili Paul-Roncalli, Arabella Kiesbauer, Philipp Hansa – Credits: ORF / Hans Leitner

Die „Starmania-Stamm-Jury“ besteht im Jahr 2022 aus Artistin & Model Lili Paul-Roncalli und Erfolgssänger & Amadeus-Award-Preisträger Josh.

Weltklasse-Artistin und Model Lili Paul-Roncalli ist im Rampenlicht aufgewachsen. Egal ob in der Zirkusmanege, vor den TV-Kameras oder auf Social Media – sie weiß, was eine gelungene Performance ausmacht und wie sich die frischen „Starmaniacs“ am besten in Szene setzen, um das Publikum zu begeistern. Mit Hilfe ihrer Expertise gibt sie wertvolle Tipps zur Bühnenpräsenz, Ausstrahlung und Gesamterscheinung der Kandidatinnen und Kandidaten auf deren Weg zum „Star des Jahres“.

Der vielseitige Musiker Josh. kennt die Spielregeln des Musikbusiness und weiß, worauf es ankommt, um sich als Musiker von anderen abzuheben. Er hat mit zwei Alben und zahlreichen Hit-Singles bereits mehrfach bewiesen, dass er den Nerv des Publikums trifft. Dank seiner Live-Erfahrung auf den größten Bühnen Österreichs und Deutschlands kann er kompetent und unverblümt beurteilen, was einen gelungenen Gesangsauftritt ausmacht.

Starmania – die Tour

Im Sommer 2022 ist dann – wenn es die Corona-Situation zulässt – die Live-Tour mit den „Starmania 22 – Finalistinnen und Finalisten“ geplant. Die Starmania-Fans können sich auf junge Talente freuen, die Songs aus den Finalshows, Duette und Gruppennummern performen werden. Außerdem sorgen ein eigens arrangiertes Opening, Rückblicke auf die Highlights und die bewegendsten Momente der Show für ein unvergessliches Erlebnis.

„Starmania“-Revival auf Flimmit

Flimmit zeigt mit den Final-Shows aller bisherigen Staffeln ein Wiedersehen mit den Gewinnern Michael Tschuggnall, Verena Pötzl, Nadine Beiler, Oliver Wimmer und Anna Buchegger sowie den beiden legendären Zweitplatzierten und heutigen Austro-Stars Conchita Wurst und Christina Stürmer.

Welcher Grundstein für eine erfolgreiche Musikkarriere mit einer Castingshow-Teilnahme gelegt werden kann, zeigen darüber hinaus die Dokumentationen „Conchita – Unstoppable“ und „Conchita – Queen of Austria“, die ebenfalls auf Flimmit abrufbar sind.

2021 waren insgesamt 3,4 Millionen Starmania-Fans über ORF 1 live dabei – das sind im Schnitt 28 Prozent Marktanteil in der jungen Zielgruppe 12–29 Jahre. Werden diese Zuschauerzahlen 2022 noch übertroffen?

Christoph Seidl