Starmania 21 – die legendäre Casting-Show ist zurück – am 26.02.2021 geht es los und dann heißt es „Bühne frei für Österreichs stärkste Stimmen!“

In zehn Ausgaben, immer freitags, um 20.15 Uhr live in ORF 1 wird nun auch 2021 „Österreichs Popstar des Jahres“ gesucht.

In den ersten vier Ausgaben singen jeweils 16 Gesangstalente um je acht Tickets für die Finalrunden. Somit gehen ab 26. März 32 Kandidatinnen und Kandidaten in weiteren sechs Live-Shows ins Rennen um den Sieg bei „Starmania 21“.

Die Moderation – mit Arabella Kiesbauer, Robert Kratky und Philipp Hansa

Moderiert wird Starmania 21 von Arabella Kiesbauer, die seit dem Starmania-Start ein fixer Bestandteil des Kultformats ist. Denn Arabella hat schon 2002 bis 2009 vier Staffeln lang moderiert.

Arabella Kiesbauer: „Starmania hat in der österreichischen Musiklandschaft sehr viel bewegt und war Sprungbrett für so manche Karriere. Ich bin stolz darauf, Teil dieser ebenso nachhaltigen wie wertschätzenden Erfolgsgeschichte zu sein – und habe mich sehr darüber gefreut, als im November die Anfrage kam, ob ich Starmania 21 moderieren möchte. Ich bin gespannt, welche verborgenen musikalischen Schätze wir diesmal heben werden, und freue mich darauf, Österreichs Talenten erneut die große Bühne bieten zu können.“

Eine wichtige Rolle bei Starmania 21 haben aber auch die Ö3-Moderatoren Robert Kratky und Philipp Hansa. Philipp Hansa kommentiert die Shows und gibt weitere Infos zu den Kandidatinnen und Kandidaten. Und Robert Kratky blickt gemeinsam mit dem Publikum hinter die Starmania-Kulissen.

Die Jury – mit Ina Regen, Fiva und Tim Bendzko

In der Starmania-Jury mit dabei sind Sängerin und Amadeus-Preisträgerin Ina Regen, die mit dem Bayerischen Kulturpreis ausgezeichnete Rapperin, FM4-Moderatorin und Autorin Nina Sonnenberg alias Fiva und Sänger & Echo-Preisträger Tim Bendzko.

Diesmal entscheidet die Jury in den Qualifikations- und Semifinalrunden jeweils direkt nach den Performances, wer weiterkommt, wer gehen muss und wer noch bis zum Ende der jeweiligen Sendung auf ein Ticket für die nächste Runde hoffen darf.

Der Starmania 21 – Showablauf – mit Quali, Semifinale und Finale

Von den Qualifikationsrunden über die Semifinashows bis ins Finale – so läuft die Starmania 21 Show ab:

  • Show 1 bis 4 – die Starmania 21 – Qualifikation
    • In den ersten vier Starmania-Shows treten jeweils 16 KandidatInnen an und kämpfen um acht Plätze für die nächste Runde.
    • Das Voting: nach jeder Einzelperformance entscheidet die Jury, wer als „Star“ weiterkommt, wer ein „Stopp“ bekommt (= muss Starmania dann leider verlassen) und wer mit „Weiter“ bis zum Ende der jeweiligen Sendung noch auf den Aufstieg hoffen darf. Unter allen „Weiter-KandidatInnen“ werden die noch verfügbaren der insgesamt acht Tickets für die nächste Runde vergeben.
  • Show 5 und 6: – die Starmania 21 – Semifinal-Shows
    • Die 32 Kandidatinnen und Kandidaten, die sich in den Quali-Shows durchgesetzt haben, treten in zwei Semifinal-Shows (mit je 16 Talenten) an und kämpfen um die insgesamt 16 Final-Tickets. Auch im Semifinale gilt das Voting der Qualifikation – also „Star“, „Stopp“ oder „Weiter“
  • Show 7 bis 9 – die Starmania 21 – Finalshows
    • In der ersten Finalshow singen die 16 „Final-Starmaniacs“ nach dem Prinzip der Quali- und Semifinal-Shows um insgesamt zehn Tickets für die nächste Runde (= Show 8).
    • In dieser 8. Show – mit 10 KandidatInnen – trifft nun das Publikum mittels Televoting die Entscheidung. Die zehn Finalistinnen und Finalisten werden in Zweierpaarungen aufgeteilt und kämpfe in fünf direkten „Zweier-Duellen“ mit ihrem Solosong gegeneinander. Direkt nach den beiden Auftritten sind die Zuschauerinnen und Zuschauer gefragt, wer von den beiden mittels Anruf oder SMS in die neunte Show gevotet wird. Zusätzlich zu den 5 GewinnerInnen kommt dann noch ein/e „Duell-VerliererIn“ über das „Jury-Ticket“ in die nächste Runde (= Show 9).
    • In der 9. Show singen damit sechs Talente um vier Finalplätze – drei davon vergibt das Publikum mittels Televoting und ein „Final-Ticket“ vergibt die Jury.
  • Show 10 – das große Starmania 21 – Finale
    • Im Finale treten die 4 Kandidatinnen und Kandidaten um den Starmania 21 – Sieg an.
    • Über drei Publikumsvotings entscheidet sich am Ende wer „Starmaniac 21“ wird. Nach den ersten Performances der vier FinalistInnen muss jener oder jene mit den wenigsten Stimmen die Show verlassen. Die Top 3 performen ein weiteres Mal und wieder scheidet ein/e KandidatIn aus. Beim finalen Duell der Top 2 gewinnt schließlich jene/r KandidatIn mit den meisten Anrufen oder SMS.

So war der Weg der Starmania-KandidatInnen in die Show

Am 13. Oktober 2020 fiel der Startschuss zum großen „Starmania 21 – Casting“ mit rund 1.700 Gesangstalenten. Nach einer ersten Vorauswahlrunde, bei der die Redaktion die Bewerberinnen und Bewerber telefonisch bzw. online auf ihre Starqualitäten überprüft hat, wurden die rund 200 vielversprechendsten Talente zum Live-Casting geladen, das Anfang 2021 unter strengsten Corona-Sicherheitsvorkehrungen im ORF-Zentrum in Wien stattfand.

Jeder Kandidat und jede Kandidatin performte dabei auf der Castingbühne vor u. a. dem Musikproduzenten Thomas Rabitsch, Vocalcoach und Sängerin Monika Ballwein und dem „Starmania 21“-Redaktionsteam unter der Leitung von Stefan Zechner einen freigewählten Song und einen Song, der aus einem vorgegebenen Pool vom ORF-Team ausgesucht wurde.

64 Talente schafften nun den Sprung in die Live-Shows.

Die „Starmania 21 – Casting-Jury“ zum Casting-Prozess und zu den Kriterien für die Auswahl der Starmania-KandidatInnen:

ORF-Redaktionsleiter Stefan Zechner: „Bei der zweiten Castingrunde schauen wir als Redaktion darauf, wie sich die Kandidatinnen und Kandidaten auf der Bühne bewähren und wie sie mit der Studiosituation und ihrer Nervosität umgehen können. Neben ihren gesanglichen Qualitäten ist es wichtig, dass der Funke zum Publikum überspringt und das Gesamtpaket stimmt. Die Entscheidung, wer in die Live-Shows kommt, treffen wir nicht sofort nach jedem Auftritt, sondern erst wenn wir alle gesehen haben und dann ein Gesamtbild des Teilnehmerfeldes haben.“

Thomas Rabitsch meint: „Starmania hat bei uns in der österreichischen Musikbranche einiges bewegt und umso mehr freue ich mich, jetzt wieder neue, frische und großartige Talente entdecken zu dürfen. Beim Casting ist es meine Aufgabe, bei den Kandidatinnen und Kandidaten in erster Linie auf Musikalität, Stimmfarbe und -range zu schauen, mir ist es aber auch wichtig, das Charisma der Personen zu spüren. Wir suchen nämlich auch das gewisse Etwas, das einen Sänger oder eine Sängerin von der breiten Masse abhebt. Es gibt viele Menschen, die toll singen können, aber nur einige, die mit ihrem Wiedererkennungswert herausstechen.“

Monika Ballwein: „Als Vocalcoach und Sängerin schaue ich natürlich auf Stimme, Timbre, Musikalität, Range und Intonation – aber das sind für mich nur die Grundvoraussetzungen. Um mich auch emotional abzuholen, müssen mir die Kandidatinnen und Kandidaten zeigen, dass sie einen Song ganz persönlich interpretieren können und das geht vor allem dann, wenn sie sich ihrer eigenen Stärken und Schwächen bewusst sind. Authentizität und Einzigartigkeit stehen dabei klar im Vordergrund. Ein Lied wie das Original zu singen ist verhältnismäßig einfach – die Kunst ist, es sich anzueignen und mit der eigenen Persönlichkeit auszufüllen.“

Starmania 21 – ab 26. Februar live in ORF 1

Christoph Seidl