„Bussi Baby“, „Bologna“, „Columbo“ oder „Lascia mi fare“ – Marco Wanda rockt am 18. März ab 20.15 Uhr in ORF 1 die „Starmania“-Jury.

Zusätzlich zur „Stamm-Jury“ mit Artistin & Model Lili Paul-Roncalli und Erfolgssänger & „Amadeus“-Preisträger Josh. wird diesmal Gastjuror Marco Wanda mit dabei sein.

Marco Wanda, der dem Publikum als Frontman der Band normalerweise selbst einheizt, nimmt in der ersten Finalshow von „Starmania 22“ am Freitag, dem 18. März 2022, live ab 20.15 Uhr in ORF 1 eine neue Rolle ein – die des Gastjurors.

Er hat schon einen kometenhaften Aufstieg hingelegt – jetzt müssen die 14 „Final-Starmaniacs“, die es über die Qualifikationsphase hinaus geschafft haben, ihm beweisen, dass auch sie das Zeug zum Star haben. Zwölf „Starmaniacs“ können dann aufatmen – sie schaffen den Einzug in die nächste Runde.

Neben Ratschlägen für die Kandidatinnen und Kandidaten gibt es auch ein musikalisches Schmankerl der Profis: Wanda steht mit dem neuen Song „Rocking in Wien“ auf der Bühne und bietet einen Vorgeschmack auf das im Herbst erscheinende neue Album.

Gastjuror Marco Wanda – und seine Band

Bei den Hits des österreichischen Musikphänomens Wanda hat fast jeder schon einmal mitgesungen. Wanda ist in den vergangenen acht Jahren zur österreichischen Kultband geworden. Bisher auf der Liste der Erfolge: vier Alben, zahlreiche Hits, Top-Platzierungen in den Charts, 14-mal Platin und ausverkaufte Konzerte. Die Gruppe steht für eine neue Generation des österreichischen Rock und ist ein Vorbild für viele junge Musikerinnen und Musiker. Authentische und energiegeladene Auftritte sind sein Spezialgebiet – bei „Starmania 22“ macht Frontman und Gastjuror Marco Wanda den musikalischen „Columbo“: Er hört und schaut bei den Auftritten der frischen Talente ganz genau hin – schließlich weiß er, wie man das Publikum mitreißt.

Ob es für die „Starmaniacs“ beim Jury-Kommentar wohl nur „Amore“ oder auch strenge Kritik gibt?

Marco Wanda: „Ich freue mich schon auf die Show. Gebt alles!“

Live ab 20.15 Uhr in ORF 1 führt Moderatorin Arabella Kiesbauer durch die Show und Ö3-Star Philipp Hansa supportet Arabella mit Informationen zu den „Starmaniacs“ und seinen speziellen Kommentaren.

Die „Stamm-Jury“ mit Lili Paul-Roncalli und Josh.

Der vielseitige Musiker Josh. kennt die Spielregeln des Musikbusiness und weiß, worauf es ankommt, um sich als Musiker von anderen abzuheben. Er hat mit zwei Alben und zahlreichen Hit-Singles bereits mehrfach bewiesen, dass er den Nerv des Publikums trifft. Dank seiner Live-Erfahrung auf den größten Bühnen Österreichs und Deutschlands kann er kompetent und unverblümt beurteilen, was einen gelungenen Gesangsauftritt ausmacht. Weltklasse-Artistin und Model Lili Paul-Roncalli ist im Rampenlicht aufgewachsen. Egal ob in der Zirkusmanege, vor den TV-Kameras oder auf Social Media – sie weiß, was eine gelungene Performance ausmacht und wie sich die frischen „Starmaniacs“ am besten in Szene setzen, um das Publikum zu begeistern. Mit Hilfe ihrer Expertise gibt sie wertvolle Tipps zur Bühnenpräsenz, Ausstrahlung und Gesamterscheinung der Kandidatinnen und Kandidaten auf deren Weg zum „Star des Jahres“.

Das sind die Kandidatinnen und Kandidaten der ersten Finalshow (in alphabetischer Reihenfolge) und ihre Songs.

▶️ Khira Ayers, 19 Jahre, aus Wien – mit „Valerie“ von Amy Winehouse
▶️ Judith Lisa Bogusch, 21 Jahre, aus Matrei in Osttirol – mit „2x“ von Mathea
▶️ Stefan Eigner Music, 22 Jahre, aus Wien – mit „Say You Won’t Let Go“ von James Arthur
▶️ Daniel Fink, 26 Jahre, aus Tirol – mit „Use Somebody“ von den Kings of Leon
▶️ Martin Furtlehner, 24 Jahre, aus Ardagger Stift in Niederösterreich – mit „Can’t Wait Until Tonight“ von Max Mutzke
▶️ Kevin Gratz: 20 Jahre, aus Kapfenberg in der Steiermark – mit „Sweet Dreams“ von den Eurythmics
▶️ Sebastian Holzer, 21 Jahre, aus Payerbach in Niederösterreich – mit „Arcade“ von Duncan Laurence
▶️ Nadja Inzko, 26 Jahre, aus Klagenfurt in Kärnten – mit „Creep“ von Radiohead
▶️ Emil Kafka, 20 Jahre, aus Wien – mit „Satellite“ von Lena.
▶️ Josef Kobinger, 17 Jahre, aus Neustift im Stubaital in Tirol – mit „Human“ von Rag’n’Bone Man
▶️ Dora Leonardi, 27 Jahre, aus Wien – mit „I Will Survive“ von Gloria Gaynor
▶️ Lukas Meusburger, 20 Jahre, aus Bizau im Bregenzerwald in Vorarlberg – mit „Anyone“ von Demi Lovato
▶️ Marco Spiegl, 23 Jahre, aus Oberperfuß in Tirol – mit „Macho Macho“ von Rainhard Fendrich
▶️ Valentina Thoms, 15 Jahre, aus Altmünster am Traunsee in Oberösterreich – mit „Diamonds“ von Rihanna

„Starmania“-Revival auf Flimmit

Flimmit zeigt mit den Final-Shows aller bisherigen Staffeln ein Wiedersehen mit den Gewinnern Michael Tschuggnall, Verena Pötzl, Nadine Beiler, Oliver Wimmer und Anna Buchegger sowie den beiden legendären Zweitplatzierten und heutigen Austro-Stars Conchita Wurst und Christina Stürmer.

Welcher Grundstein für eine erfolgreiche Musikkarriere mit einer Castingshow-Teilnahme gelegt werden kann, zeigen darüber hinaus die Dokumentationen „Conchita – Unstoppable“ und „Conchita – Queen of Austria“, die ebenfalls auf Flimmit abrufbar sind.

2021 waren insgesamt 3,4 Millionen Starmania-Fans über ORF 1 live dabei – das sind im Schnitt 28 Prozent Marktanteil in der jungen Zielgruppe 12–29 Jahre. Werden diese Zuschauerzahlen 2022 noch übertroffen?

Christoph Seidl