Die Verbindung zwischen Horror und Hip-Hop drängt sich geradezu auf. Ob nun die Titelmusik von Halloween auf dem Album 2001 von Dr. Dre oder Bernard Herrmanns Klänge zum Hitchcock-Klassiker Psycho in Busta Rhymes „Gimme Some Mo´“ – seit Jahrzehnten bedienen sich Hip-Hop Künstler und Rapmusik der finsteren Klänge der Horrorfilme Hollywoods, um düstere und furchteinflößende Tracks zu produzieren. Es ist Beweis dafür, dass Horror und Hip-Hop so gut zusammenpassen wie Freddy Krueger und messerscharfe, schimmernde Klingen.

HAUS DES HORRORS – von Autor Markus Hauptmann – ist das erste Hip-Hop Horrormusical und ein völlig neues Musicalerlebnis: eine Hommage an die Horrorfilme und Rapmusik der 1980er/90er Jahre.

Taucht ein in die groteske Welt eines rassistischen Vampirs und dessen Butlers, eines charismatischen Untoten, einer bildschönen Voodoo-Priesterin und eines verdammt coolen Wolfsmenschen.

Und wer ist eigentlich dieser kokainschnüffelnde Erzähler?

 

Für die meisten Leute ist Halloween am 31.Oktober, für die Hip-Hop-Community und dem Liebhaber von Musicals könnte es demnächst das ganze Jahr sein.

HAUS DES HORRORS – ein Musical von Markus Hauptmann

www.hausdeshorrors-dasmusical.de

Titelmusik: Dennis Westermann & Hauke Quaer
Art & Design: Stefan Theurer

Christoph Seidl