Am Fr 1. April gibt es bei der Top-10-Finalshow zwei Änderungen in der Jury – sowohl in der „Starmania-Stamm-Jury“ – Josh. wird coronabedingt durch Bernhard Speer (Seiler und Speer) ersetzt – und zusätzlich unterstützt Schlagerstar Melissa Naschenweng die Jury als Gastjurorin.

Melissa Naschenweng – die musikalische Senkrechtstarterin als Gastjurorin

Am Freitag, dem 1. April 2022, legt Musikerin und Entertainerin Melissa Naschenweng ihr Markenzeichen, die pinke Harmonika, live ab 20.15 Uhr in ORF 1 zur Seite und schlüpft in die Rolle der „Starmania 22“-Gastjurorin.

Die zehn Kandidatinnen und Kandidaten müssen vor der Powerfrau mit der Vorliebe für Lederhosen, Traktoren und „Bergbauernbuam“ unter Beweis stellen, dass auch sie eine Performance auf die Bühne stellen können, die das Publikum mitreißt – egal ob emotional oder kraftvoll – Hauptsache unterhaltsam.

Die „Top 10 Starmaniacs“ sorgen dabei für ein Bühnenhighlight nach dem anderen. Sie geben alles, um die Jury und insbesondere das Publikum von ihrem Talent zu überzeugen. Wem das gelingt, verrät Moderatorin Arabella Kiesbauer. An ihrer Seite: Ö3-Star und Kommentator Philipp Hansa.

Regionalität mit rockigem Touch: Melissa Naschenweng im Jury-Sessel

Senkrechtstarterin Melissa Naschenweng verzeichnet einen Erfolg nach dem anderen: Sie erzielt auf YouTube mit ihren Songs Millionen von Klicks, steht mehr als 180-mal pro Jahr auf der Bühne und stürmt mit ihren Alben regelmäßig die Charts. Die Spezialität der Kärntnerin: die Bühne rocken und für gute Laune sorgen. Die dreifache „Amadeus“-Preisträgerin hilft den „Starmaniacs“ vom Jury-Sessel aus mit wertvollen Tipps, um ihren Performances mehr Power zu verleihen. Melissa Naschenweng verbindet in ihrer Musik Rock mit Regionalität – das kommt auch bei ihren Fans und vielen Social-Media-Followern gut an. Sie zeigt, dass beim Publikum besonders Authentizität gefragt ist und lebt den „Starmaniacs“ vor, wie wichtig es ist, sich selbst in der Musik treu zu bleiben. Melissa Naschenweng: „Jurorin zu sein, ist eine völlig neue Aufgabe für mich, auf die ich mich wirklich schon sehr freue! Bei den Kandidatinnen und Kandidaten werde ich den Fokus auf das Gesamtpaket legen. Ich bin zwar aus dem Schlagerbereich, glaube aber dennoch, dass ich sehr gut weiß, was alles nötig ist, um auch in anderen Bereichen erfolgreich zu werden! ‚Starmania‘ ist das perfekte Sprungbrett und ich freue mich, ein Teil davon zu sein!“

Bernhard Speer springt als „Starmania 22“-Juror ein

Neben Lili Paul-Roncalli und Gastjurorin Melissa Naschenweng ist am Freitag, dem 1. April 2022, um 20.15 Uhr in ORF 1 ein neues Gesicht in der Jury von „Starmania 22“ zu sehen: Bernhard Speer nimmt auf dem Jury-Sessel von Josh. Platz, der diese Woche leider coronabedingt nicht dabei sein kann.

Seiler und Speer sind seit ihrem Durchbruch mit „Ham kummst“ eine Fixgröße in der österreichischen Musiklandschaft – mit vielen weiteren Hits wie „Ala bin“, „Herr Inspektor“ und „Hödn“.

Auf seinen spontanen Einsatz in „Starmania 22“ freut sich Bernhard Speer schon: „Der Josh. hat mich angerufen und mich gefragt, ob ich ihn vertreten kann. Da war‘s für mich keine Frage, dass ich ihn unterstütze. Ich freu‘ mich drauf.“

Das sind die Kandidat:innen der dritten Finalshow am 1. April (in alphabetischer Reihenfolge) und ihre Songs:

▶️ Judith Lisa Bogusch, 21 Jahre, aus Matrei in Osttirol – mit „I Will Love You Monday“ von Aura Dione.
▶️ Stefan Eigner, 22 Jahre, aus Wien – mit „Heast as net” von Hubert von Goisern.
▶️ Daniel Fink, 26 Jahre, aus Tirol – mit „Upside Down“ von Jack Johnson.
▶️ Martin Furtlehner, 24 Jahre, aus Ardagger Stift in Niederösterreich – mit „Easy“ von den Commodores.
▶️ Sebastian Holzer, 21 Jahre, aus Payerbach in Niederösterreich – mit „Zieh die Schuh aus“ von Roger Cicero.
▶️ Nadja Inzko, 26 Jahre, aus Klagenfurt in Kärnten – mit „Put Your Records On“ von Corinne Bailey Rae.
▶️ Josef Kobinger, 17 Jahre, aus Neustift im Stubaital in Tirol – mit „This Love“ von Maroon 5.
▶️ Lukas Meusburger, 20 Jahre, aus Bizau im Bregenzerwald in Vorarlberg – mit „Dann kommt die Musik“ von Flowrag.
▶️ Marco Spiegl, 23 Jahre, aus Oberperfuß in Tirol – mit „Ein Bett im Kornfeld“ von Jürgen Drews.
▶️ Valentina Thoms, 15 Jahre, aus Altmünster am Traunsee in Oberösterreich – mit „The Subway Song“ von Delacey.

Ein Wiedersehen, das Freude macht: Das „Friendship-Ticket“ kehrt zurück

In der dritten Finalshow singen die Top Ten der „Starmaniacs“ um acht Plätze in der nächsten Runde. Die Jury schickt drei Kandidatinnen und Kandidaten mit Hilfe der „Star-Tickets“ in die nächste Show. Das Publikum entscheidet mittels Televoting über das Weiterkommen von vier Kandidatinnen und Kandidaten. In Show 5 feiert außerdem das „Friendship-Ticket“ sein Comeback! Am Ende der Sendung können jene sieben Kandidatinnen und Kandidaten, die sich bereits ein Ticket für die nächste Runde sichern konnten, einem weiteren „Starmaniac“ den Einzug in die folgende Show sichern.

Das Moderations-Team mit Arabella & Philipp 

Moderatorin Arabella Kiesbauer führt durch die Starmania-Shows und Ö3-Star Philipp Hansa supportet Arabella mit Informationen zu den „Starmaniacs“ und seinen speziellen Kommentaren.

Die Jury und Moderation - Josh, Lili Paul-Roncalli, Arabella Kiesbauer, Philipp Hansa - Credits: ORF / Hans Leitner
Die Jury und Moderation – Josh, Lili Paul-Roncalli, Arabella Kiesbauer, Philipp Hansa – Credits: ORF / Hans Leitner

Die „Starmania-Stamm-Jury“ besteht im Jahr 2022 aus Artistin & Model Lili Paul-Roncalli und Erfolgssänger & Amadeus-Award-Preisträger Josh.

Weltklasse-Artistin und Model Lili Paul-Roncalli ist im Rampenlicht aufgewachsen. Egal ob in der Zirkusmanege, vor den TV-Kameras oder auf Social Media – sie weiß, was eine gelungene Performance ausmacht und wie sich die frischen „Starmaniacs“ am besten in Szene setzen, um das Publikum zu begeistern. Mit Hilfe ihrer Expertise gibt sie wertvolle Tipps zur Bühnenpräsenz, Ausstrahlung und Gesamterscheinung der Kandidatinnen und Kandidaten auf deren Weg zum „Star des Jahres“.

Der vielseitige Musiker Josh. kennt die Spielregeln des Musikbusiness und weiß, worauf es ankommt, um sich als Musiker von anderen abzuheben. Er hat mit zwei Alben und zahlreichen Hit-Singles bereits mehrfach bewiesen, dass er den Nerv des Publikums trifft. Dank seiner Live-Erfahrung auf den größten Bühnen Österreichs und Deutschlands kann er kompetent und unverblümt beurteilen, was einen gelungenen Gesangsauftritt ausmacht.

Starmania – die Tour

Im Sommer 2022 ist dann – wenn es die Corona-Situation zulässt – die Live-Tour mit den „Starmania 22 – Finalistinnen und Finalisten“ geplant. Die Starmania-Fans können sich auf junge Talente freuen, die Songs aus den Finalshows, Duette und Gruppennummern performen werden. Außerdem sorgen ein eigens arrangiertes Opening, Rückblicke auf die Highlights und die bewegendsten Momente der Show für ein unvergessliches Erlebnis.

„Starmania“-Revival auf Flimmit

Flimmit zeigt mit den Final-Shows aller bisherigen Staffeln ein Wiedersehen mit den Gewinnern Michael Tschuggnall, Verena Pötzl, Nadine Beiler, Oliver Wimmer und Anna Buchegger sowie den beiden legendären Zweitplatzierten und heutigen Austro-Stars Conchita Wurst und Christina Stürmer.

Welcher Grundstein für eine erfolgreiche Musikkarriere mit einer Castingshow-Teilnahme gelegt werden kann, zeigen darüber hinaus die Dokumentationen „Conchita – Unstoppable“ und „Conchita – Queen of Austria“, die ebenfalls auf Flimmit abrufbar sind.

2021 waren insgesamt 3,4 Millionen Starmania-Fans über ORF 1 live dabei – das sind im Schnitt 28 Prozent Marktanteil in der jungen Zielgruppe 12–29 Jahre. Werden diese Zuschauerzahlen 2022 noch übertroffen?

Christoph Seidl