Die Spielzeit 2023/2024 im Deutschen Theater München – Geschäftsführer Thomas Linsmayer gibt einen Ausblick

Vor knapp zwei Jahren trat Thomas Linsmayer die Geschäftsführung im Deutschen Theater an. Gemeinsam mit seinem Team hat er sich seither viele Gedanken gemacht und neue Konzepte entwickelt, um mehr kulturelle Vielfalt in München zu ermöglichen.

„Wir möchten eine neue Wahrnehmung des Theaters schaffen – mit einem Saisonprogramm, das auf Diversität aufbaut. Natürlich werden wir nach wie vor DAS Musicaltheater in München und Süddeutschland bleiben, es wird aber bunter und vielseitiger gestaltet. Musical kann mehr als Unterhaltung.“, meint Thomas Linsmayer, der Geschäftsführer des Deutschen Theaters München.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Im Oktober 2023 lud das Deutsche Theater München zum ersten Mal zu einer Spielzeitpräsentation in den Silbersaal ein. Dabei wurde auch das Programm für das erste Halbjahr 2024 vorgestellt – mit einigen Highlights wie die Welturaufführung von ZAUBERFLÖTE – DAS MUSICAL und das Tanztheater DER GROSSE GATSBY. Und auch im Silbersaal erwartet das Publikum mit einer Singer/Songwriter-Veranstaltungsreihe eine Fülle an kultureller Vielfalt.

ZAUBERFLÖTE – DAS MUSICAL – eine Welturaufführung im April 2024 im Deutschen Theater München

Neu in der Spielzeit 2023/2024 ist unter anderem die verstärkte Zusammenarbeit mit anderen Theatern wie dem Festspielhaus Neuschwanstein. Regisseur Benjamin Sahler gab erste Einblicke in ZAUBERFLÖTE – DAS MUSICAL, das seine Welturaufführung im April 2024 feiert: „Es geht nicht darum, Mozart zu verbessern. Wir wollen einen modernen Blick auf diesen Meilenstein der Musikgeschichte werfen. Und da fließen natürlich auch Themen wie beispielsweise Gleichberechtigung ein.“ Die Musik von Komponist Frank Nimsgern ist modern und rockig. Gemeinsam mit Aino Laos, die für die Songtexte verantwortlich zeichnet, präsentierte er live den Song „Sakrileg“ und eine Neuinterpretation der bekannten „Arie der Königin der Nacht“. Dass die Musik von Zauberflöte nicht nur fetzig, sondern auch berührend ist, bewies die Ballade „Ohne dich“, zu der er Pamina-Darstellerin Misha Kovar am Klavier begleitete.

Spielzeitpraesentation 2023 2024 - Thomas Linsmayer und MIsha Kovar - Credits: Alexander Hartinger
Spielzeitpraesentation 2023 2024 – Thomas Linsmayer und MIsha Kovar – Credits: Alexander Hartinger

Von Film über Opertte bis zum Tanztheater – ein vielfältiges Programm im Deutschen Theater München

Neben dem DOK.fest soll das Deutsche Theater im kommenden Jahr auch Spielstätte für das Filmfest München werden. Im Sommer kann man sich zudem auf zwei Operetten aus Detmold und Budapest freuen, die demnächst bekannt gegeben werden. Als besonderes Saison-Highlight hob Thomas Linsmayer zudem auch die neue Kooperation mit der Tanzcompany des international gefeierten Choreographen Enrique Gasa Valga hervor. Der langjährige Tanzdirektor des Tiroler Landestheaters freut sich darauf, ein Partner in Residence des Deutschen Theaters zu werden und gab einen Ausblick auf die ersten zwei Projekte: „Der große Gatsby ist eine riesige Party mit der Botschaft, dass Liebe wichtiger ist als Reichtum. Frida Kahlo präsentieren wir hier in München zum ersten Mal mit einer Live-Band. Hier geht es um Kunst, Liebe und ihr tragisches Leben.“

Das Programm im Silbersaal

Neben dem großen Theatersaal war es Thomas Linsmayer von Beginn an ein Anliegen, auch den Silbersaal aktiver zu bespielen. Bereits im vergangenen Jahr haben sich Weltmusik-Konzerte, Salon-Abende und Tanz-Veranstaltungen unter dem Label “Die Welt im Silbersaal” etabliert. Nun sollen Kammeropern und Singer/Songwriter-Konzerte das Programm erweitern. Stefan Noelle kuratiert die neue Konzertreihe und gab an der Gitarre einen fröhlichen Song über den Kauf einer neuen Waschmaschine zum Besten. Im Hinblick auf die kommenden vier Konzerte versprach er: „Wir planen, diesen wunderschönen Saal mit poetischen Liedern zu bespielen, die für mich eine kleinere, privatere Version der emotionalen Stücke sind, die im Theatersaal auf der großen Bühne laufen.“

Ballsaison und Faschingszeit

Zum Schluss verwies Thomas Linsmayer auf die traditionelle Ballsaison, die 2024 durch ein großes Faschingsfest am Rosenmontag und einen Latino-Ball erweitert wird. Und erfreut gab er die kürzlich erfolgte Gründung des Fördervereins „Freunde des Deutschen Theaters“ bekannt. „Das ist wie eine private Lobby, in der sich ein prominenter Kreis von Freundinnen und Freunden engagiert und sich unterstützend vor das Theater stellt.“