Wenn Katzen ein Musical haben, müssen Kühe doch auch eines geschrieben bekommen – oder?

Kälber, Kuhwohl und „Kuhrona“ – das neue Musical COWS stellt das Leben einer Kuhherde in den Mittelpunkt.

Komponist Daniel Karanitsch und Musicaldarstellerin Katharina Krause haben den Lockdown im Frühjahr 2020 genutzt und mit COWS ein gleichsam unterhaltsames wie gesellschaftskritisches Musical zum Leben erweckt. Nach fünf ausverkauften Vorstellungen von Cows – das Musical im Wiener OFF-Theater tourt das Musical nun durch Niederösterreich.

Inspiriert wurde das Musical durch Andrew Lloyd Webbers Musical „Cats“, das derzeit im Wiener Ronacher gespielt wird – denn auch die COWS sollen mal im Rampenlicht stehen.

Die Geschichte

Auf einer kleinen Weide leben sechs glückliche Kühe. Ist ihr Alltag auch schön, träumen sie dennoch von einer besseren Welt – dem gelobten Land der Kühe, einem fernen Paradies, in dem keine Kuh mehr Nutztier sein muss. Trotz eindringlicher Warnung einer Artgenossin lässt sich die Herde nicht von ihrem Glauben abbringen. Sie steigt – dem Bauern folgsam gehorchend – in den weißen Wagen, welcher verspricht, sie in genau jenes gelobte Land zu bringen. Bei ihrer Ankunft jedoch müssen die Kühe erkennen: Das gelobte Land ist nicht, wonach es scheint. Vor den Toren eines Schlachthofs sehen sie sich mit der bitteren Realität ihres Kuhlebens konfrontiert.

COWS - das Musical - Credits: E. Schachinger
COWS – das Musical – Credits: E. Schachinger

Katharina Krause, die gemeinsam mit Daniel Karanitsch für Buch und Text des Musicals verantwortlich ist, meint dazu: „Während „Cats“ mit äußerst wenig Handlung auskommt, war es uns wichtig, mit COWS sehr wohl Themen von gesellschaftlicher Relevanz anzusprechen. Tierwohl und artgerechte Haltung werden ebenso behandelt wie die Möglichkeit, durch Gemeinschaft Dinge zu verändern und etwas zu bewegen“.

Und Komponist Daniel Karanitsch ergänzt: „Musikalisch bewegen wir uns mit COWS zwischen Pop, Rock, Jazz, Funk und Folk. Es war uns ein Anliegen, mitreißende Musik zu schaffen, die ins Ohr geht und das Publikum trotz des teils zum Nachdenken anregenden Inhalts beschwingt aus dem Theater entlässt“

Gespielt wird am 23. April in St. Pölten, am 28. April in Stockerau und am 30. April in Himberg – natürlich unter Einhaltung aller gesetzlichen Covid19-Maßnahmen: „Durch unser besonders minimalistisches und wandelbares Ausstattungskonzept sind wir sehr mobil und freuen uns, COWS nun nach dem äußerst erfolgreichen Vorstellungsblock in Wien auf Niederösterreich- Tournee zu schicken,“ sagt Daniel Karanitsch.

Sowohl für Krause als auch für Karanitsch ist „COWS“ ihr erstes Werk: „Die Corona-Krise hat uns in gewisser Hinsicht kreativ beflügelt. Das Ergebnis unserer Arbeit im Lockdown jetzt auf der Bühne zu sehen zeigt uns, dass Kunst und Kultur vor allem in Krisenzeiten wichtige Stützen der Gesellschaft sind und wir als Kunstschaffende die Verantwortung haben, gerade das immer wieder zu zeigen und nach außen zu kommunizieren.“

COWS - das Musical - Credits: E. Schachinger
COWS – das Musical – Credits: E. Schachinger

Die Cast:

Sarah Victoria Reiter, Melissa Malacad, Hicran Taptik, Katharina Krause, Walter Spanny, Dani Spampinato, Daniel Karanitsch

Das Leading Team

Katharina Krause (Buch und Text)
Daniel Karanitsch (Komposition, Buch, Co-Regie)
Edith Schachinger (Regie und Presse)
Tanja Huber (Choreografie)
Victoria Kirchner (Maske)

Termine

23.04.2022: 19.30h, St. Pölten, Kulturhaus Wagram – Tickets: 24 Euro (AK: 26 Euro)
28.04.2022: 18.30h, Stockerau, Gasthuber’s Restaurant und Bühne – Tickets: 19 Euro (AK: 21 Euro)
30.04.2022: 18.00h, Himberg, Neues Volkshaus – Tickets: 24 Euro (AK: 26 Euro)

Tipp 👍 Mit dem RABATT-CODE: OSTERKUH22 gibt es bis Ostersonntag die Tickets um 18,99 Euro statt 24 Euro.

Tickets auf www.cowsdasmusical.com/tickets

COWS - das Musical - Credits: E. Schachinger
COWS – das Musical – Credits: E. Schachinger

Und was sagt die Presse dazu?

musicalzentrale.de: „Singende und tanzende Tiere sind nicht das Privileg von Andrew Lloyd Webber.“
Kurier: “Das junge Ensemble rockt voller Schwung und mit viel Humor die Bühne und unterhält köstlich.”

Christoph Seidl