Schon seit der Uraufführung der „West Side Story“ im Jahre 1957 fasziniert die Geschichte zweier rivalisierender Gangs im New York der 1950er Jahre – und natürlich auch die „Romeo & Julia – Story“ zwischen Maria und Tony.

Nun bringt der künstlerische Direktor Peter Edelmann den Musical-Klassiker im Sommer 2021 erstmals auf die Seebühne Mörbisch am Neusiedler See (Burgenland). Die wunderbare Musik von Leonard Bernsteins und die großartigen Songs (wie Maria, Tonight, Somewhere, I feel pretty oder Mambo) werden wohl auch das Publikum im Burgenland in ihren Bann ziehen. Gesungen wird in Englisch, die Dialoge sind in deutscher Sprache.

West Side Story - Seefestspiele Mörbisch

West Side Story – Seefestspiele Mörbisch

Regie führt Werner Sobotka, die musikalische Leitung übernimmt Guido Mancusi, die Choreografie liegt in den Händen von Jonathan Huor, für das Bühnenbild zeichnet Walter Vogelweider verantwortlich (zuletzt erfolgreich in Mörbisch mit „Das Land des Lächelns“ in Mörbisch), die Kostüme kommen von Karin Fritz (die schon 2018 bei „Gräfin Mariza“ dabei war) und das Lichtdesign übernimmt Michael Grundner.

Regisseur Werner Sobotka, der schon mehr als 30 Jahre Erfahrung im Bereich Musical gesammelt hat: „Musical, und speziell die West Side Story mit der fantastischen Musik von Leonard Bernstein, ist ein perfektes Vehikel, um Emotionen zu unterstreichen. Seine Musik zu hören ist für mich ein unglaubliches Fest, weil man die ganze Zeit etwas Neues entdeckt. Die großen Flächen in Mörbisch, die man mit der Inszenierung bedienen kann, sind für mich wie ein Geschenk, das ich jetzt schon sehr genieße.“

Auch dieses Jahr wird es – wie in Mörbisch üblich – ein klassisch-authentisches Bühnenbild geben, das für die entsprechende „New York Atmosphäre“ am Neusiedler See sorgt. „Wir stellen New York auf die Seebühne! Bis hin zur Freiheitsstatue wird es alles geben, was man sich wünscht, wenn man Manhattan sieht“, meinen dazu Werner Sobotka und Bühnenbildner Walter Vogelweider.

Die Cast

Maria: Valerie Luksch, Andreja Zidaric
Tony: Paul Schweinester, Mark Roy Luykx
Riff: Fin Holzwart
Anita: Tamara Pascual
Bernardo: Paul Csitkovics

Doc: Martin Rudolph Berger
Officer Krupke: Heinz-Arthur Boltuch
Schrank, Gladhand: Peter Edelmann

Jets
Action (Jet): Bart Aerts
Anybodys (Jet): Hannah Stanton
A-Rab (Jet): Alexander Findewirth
Baby John (Jet): Diego Federico
Big Deal (Jet): Sario Solomon
Clarice (Jet): Mariana Hidemi
Diesel (Jet): Didier Borel
Graziella (Jet): Ulrike Ahrens
Guitar (Jet): Rico Salathe
Mouthpiece (Jet): Cristian Catto
Pauline (Jet): Melissa Laurenzia Peters
Snowboy (Jet): Helge Mark Lodder
Tiger (Jet): Adriano Sanzo
Velma (Jet): Michelle Härle

Sharks
Chino (Shark): David Rodriguez-Yanez
Consuelo (Shark): Karen Danger
Estella (Shark): Livia Wrede
Francisca (Shark): Margherita Toso
Indio (Shark): Wei-Ken Liao
Luis (Shark Tänzer): Roger Mejias
Margarita (Shark): Silvana Schollmeyer
Pepe (Shark): Pablo Martinez Garcia
Rosalia (Shark): Natalie Rossetti
Shark Girl 1: Rosanne Rebergen
Shark Girl 2: Nina Tatzber
Shark Girl 3: Merle Tap
Shark Girl 4: Kizzy Garcia Vale
Teresita (Shark): Luisa Ofelia Montero de la Rosa

Das Leading Team

Regie: Werner Sobotka
Musikalische Leitung: Guido Mancusi
Choreografie: Jonathan Huor
Bühnenbild: Walter Vogelweider
Kostümbild: Karin Fritz
Lichtdesign: Michael Grundner

Die Geschichte

Die „West Side Story“ erzählt von zwei verfeindeten Teenagerbanden im New York der 1950er Jahre – den Sharks und den Jets. Die Liebe zwischen Tony (Gründungsmitglied der weißen Jets) und Maria (Schwester des puertoricanischen Sharks-Anführers) ist in dieser Konstellation natürlich auf keine gute Basis gestellt. Wie in Romeo und Julia nehmen die Gangs keinerlei Rücksicht auf die Gefühle der beiden und versuchen, im tänzerischen Kampf diese Liebe zu verhindern. Als ein Streit eskaliert, bleiben schließlich drei Burschen tot zurück, darunter Tony. Marias berührende Anklage des Hasses der Banden, der alles zerstört hat, zählt zu den herzerweichendsten Szenen der Musicalgeschichte.

Seefestspiele Mörbisch - Credits: Jerzy Bin

Seefestspiele Mörbisch – Credits: Jerzy Bin

Die Seefestspiele Mörbisch 2021
Von 8. Juli bis 14. August 2021 in Mörbisch am Neusiedler See
Tickets und Infos auf www.seefestspiele.at

Über die Seefestspiele Mörbisch

Die Erfolgsgeschichte der Seefestspiele Mörbisch begann 1957 unter Kammersänger Herbert Alsen. Auf der noch recht einfachen Seebühne feierte damals „Der Zigeunerbaron“ seine Premiere vor rund 1200 Besuchern. Ab 1978 – nach dem Tod von Herbert Alsen – übernahm Fred Liewehr die Leitung der Seefestspiele und ihm folgte anschließend von 1980 bis 1984 Franziska Schurli. In der Zeit der Geschäftsführung der „Teletheater“ unter Dr. Heinrich Mayer (1984 bis 1989) wurde das Hauptgebäude auf dem Seegelände errichtet und die Zuschauertribüne von 3000 auf 3450 Sitzplätze erweitert. Kammerschauspieler Prof. Rudolf Buczolich folgte 1990 als Intendant und ab 1992 übernahm Kammersänger Prof. Harald Serafin die künstlerische Leitung der Seefestspiele Mörbisch – mit damals durchschnittlich 50.000 Besuchern. In dieser Zeit wurden zahlreiche Bauprojekte umgesetzt: ein Verwaltungsgebäude, ein Garderoben- und Requisitentrakt, die Werkstätten, die Neugestaltung des Entrées und der Bühne und die neuerliche Erweiterungen der Zuschauertribüne auf 6200 Sitzplätze. Bis 2012 führte Harald Serafin die Seefestspiele mit viel Engagement und gestaltete mit dem Ensemble den BesucherInnen bezaubernde Abende am Neusiedler See. Ab September 2012 übernahm Kammersängerin Dagmar Schellenberger die Intendanz und leitete die Seefestspiele Mörbisch bis 2017. Seit September 2017 ist Peter Edelmann der künstlerische Direktor.

Das Vindobona-Programm im Mai und Juni 2021

Do 27. Mai 2021 – 19 Uhr
Club Couleur – eine Revue mit Vielfalt und Farbgehalt

  • Mit den beiden Gastgeberinnen „Kleinkunstprinzessin & Comedy Queen“ Grazia Patricia und „Performance- & Fashion Queen“ Metamorkid

Sa 29. Mai 2021 – 19 Uhr
Mayas Magic Moments

  • Mit Maya Hakvoort und ihren Stargästen – den beiden „Bond-Girls“ Sandra Pires & Nazide Aylin
  • Am Klavier: Martin Wöss

Do 03. bis 06. Juni 2021 – 19 Uhr
REUNION – ein Wiedersehen

  • Die Abschluss-Show der Performing Academy
  • Mit Michelle Bergé, Nicole Klünsner, Katharina Meinhart, Anja Quinter, Johannes Pinkel, Janina Raidt, Natalie Rossetti, Anna Zagler
  • Buch: Jürgen Kapaun / Regie: Martin Niedermair / Musikalische Leitung: Andreas Brencic / Choreographie: Sabine Arthold

Fr 11. Juni 2021 – 19 Uhr
Mayas Magic Moments

  • Mit Maya Hakvoort und ihrem Stargast Tini Kainrath
  • Am Klavier: Martin Wöss

Sa 12. Juni 2021 – 19 Uhr
Rudi Roubinek – Wir bleiben Kaiser

  • Von Kaisern, Politikern und anderen großen Tieren

Fr 18. Juni 2021 – 19 Uhr
Broadway Songs

  • Mit Angelika Kirchschlager & Sona MacDonald
  • Klavier: Otmar Binder / Kontrabass: Alexander Lackner / Keyboard: Geri Schuller / Perkussion: Andi Steirer

Sa 19.06.2021 – 19 Uhr
Burlesque Extravaganza by Cirque Rouge

  • Burlesque & Variety

Fr 25.06. und Sa 26.06.2021 – 19 Uhr
MusiCAL Night im Vindobona

  • Mit den CulinariCAL-Allstars Anetta Szabo, Antje Kohler, Tanja Petrasek, Stefan Bleiberschnig, Martin Pasching und Philipp Hägeli
  • Am Klavier: Andreas Brencic

Mi 30.06.2021 – 19 Uhr
Mayas Magic Moments

  • Mit Maya Hakvoort und ihrem Stargast: Drew Sarich
  • Weitere geplante Gäste von Maya Hakvoort: Maté Kamaras, Annemieke van Dam, Ygnve Gasoy-Romdal, Eric Papilaya und Andreas Steppan.

Über das Vindobona

Begonnen hat alles im Jahre 1919 – da wurde in den Hof des Hauses Wallensteinplatz 6 das Vorstadtkino „Vindobona“ mit 459 Zuschauerplätzen eingebaut. Bis 1976 war dieses in Betrieb und wurde dann von 1978 und 1988 von Erwin Piplits und seiner Theatergruppe Pupodrom bespielt, welche er ab 1980 in Serapionstheater umbenannt hat.

Im Oktober 1988 startete die Kleinkunstbühne „Vindobona“, die zu eine der wichtigsten Anlaufstellen der österreichischen Kabarettszene wurde. Bis zu ihrer Schließung im Jahr 2006 wurde auch einmal jährlich der österreichische Kabarettpreis „Karl“ verliehen. Nach einer dreijährigen Pause eröffnete 2009 Albert Schmidleitner, der damalige Betreiber des Kabarett Simpl, das Vindobona und betrieb dieses mehr als 10 Jahre.

Schließlich öffnete im August 2020 – unter der Geschäftsführung von Wolfgang Ebner – die Gastronomie des legendären Vindobonas. Und am 28.10.2020 erfolgte mit der Eröffnungsgala der „Re-Start“ des Theaterbetriebs.

Heute ist das Vindobona ein Mehrspartenhaus und bietet Theater, Varieté, Restaurant, Café, Lounge, Ausstellungsraum und Eventlocation. Die BesucherInnen erwartet ein vielfältiges Programm – mit Musicals, Konzerten, Musikshows, Dinnershows, Varietés, Lesungen und Kabarettprogrammen.

Der sehr flexibel gestaltbare Theatersaal bietet aber auch Raum für Tagungen, Ausstellungen, CD-Präsentationen, Versteigerungen, Tanzveranstaltungen bis hin zu Feiern und Firmenevents. Und in der Vindobona Lounge im ersten Stock gibt es die Möglichkeit für Vernissagen, Pressekonferenzen, Firmenpräsentationen, Feiern sowie Pianomusik. Kulinarisch bietet das Vindobona ein Frühstücksangebot und das klassische Mittagsmenü.

Erstmals wird der 2009 auf PS Classics erschienene Liederzyklus Alphabet City Cycle einem deutschsprachigen Publikum präsentiert.

Alphabet City Cycle (Musik: Georgia Stitt / Liedtexte: Marcy Heisler)

Am 30. Mai 2021 19 Uhr LIVE auf ZOOM

Mit Anja Haeseli, Jil Clesse, Lisa Antoni, Sandra Bell und Ulrike Figgener
Produktionsleitung: Ludovico Lucchesi Palli
Musikalische Leitung: Ronald G. Sedlaczek

In fünf Titeln werden die Schicksale von fünf Frauen geschildert: Von der Studentin auf Avenue B („The Wanting Of You“) zur Witwe auf Avenue D („I Hardly Remember“) bis hin zur Liebhaberin auf Avenue A („Sunday light“) werden unterschiedliche Geschichten musikalisch erzählt.

Credits: Ludovico Lucchesi Palli, Christoph M. Bieber, Bettina Greslehner, Juliane Bischoff, Regina Jäger, Oliver Erenyi

Credits: Ludovico Lucchesi Palli, Christoph M. Bieber, Bettina Greslehner, Juliane Bischoff, Regina Jäger, Oliver Erenyi

Die Musik bewegt sich zwischen Lied, Art Song und Musical und bildet die erste Zusammenarbeit der Komponistin Georgia Stitt und der renommierten Liedtexterin Marcy Heisler, die für ihre Zusammenarbeit mit Zina Goldrich bekannt ist. Ursprünglich waren diese Lieder allerdings Gedichte, die später von Georgia Stitt vertont wurden. Auf der Aufnahme aus dem Jahr 2009 sind Broadway Star Kate Baldwin (Stimme) mit Georgia Stitt/Grant Wenaus (Klavier) und Victoria Paterson (Geige) zu hören.

Unter der Produktionsleitung von Ludovico Lucchesi Palli und der musikalischen Leitung von Ronald G. Sedlaczek werden die Lieder nun am 30. Mai 2021 in einer anderen Besetzung präsentiert. Die fünf Musicaldarstellerinnen Anja Haeseli, Jil Clesse, Lisa Antoni, Sandra Bell und Ulrike Figgener – bekannt aus zahlreichen Produktionen im deutschsprachigen Raum – konnten für das Konzert gewonnen werden. Jede Darstellerin wird dabei ein Lied aus dem Zyklus interpretieren.

Am 30.Mai 2021 um 19 Uhr werden die so entstandenen fünf Videos erstmals der Öffentlichkeit auf Zoom präsentiert. Zwischen den Liedern gibt es Interviews mit den Künstlerinnen. Durch die Veranstaltung führt Produktionsleiter Ludovico Lucchesi Palli.

Um 20 Euro kann man LIVE auf ZOOM dabei sein oder man holt sich das On Demand Ticket um 22 Euro, mit dem man das Konzert jederzeit auf YouTube ansehen kann. Der Link wird unmittelbar nach dem Ticketkauf per Mail geschickt.

Konzerttickets auf www.eventbrite.at

Rückfragen an Ludovico Lucchesi Palli per Email an: ludolp@hotmail.com

Alphabet City Cycle

The Wanting of You (Lisa Antoni)
Almost Everything I Need (Jil Clesse)
I Hardly Remember (Ulrike Figgener)
Blanket in July (Anja Haeseli)
Sunday light (Sandra Bell)

Über Anja Haeseli

Die gebürtige Schweizerin Anja Haeseli absolvierte ihr Studium zur Musicaldarstellerin an der Theaterakademie August Everding in München. Ihre bisherigen Engagements führten sie u.a. an das Ronacher Theater, wo sie zur Premierenbesetzung von SISTER ACT gehörte und unter anderem als „Schwester Mary Robert“ zu sehen war, ebenfalls im Ronacher kreierte sie die Rolle der Blondine „Margot“ in der deutschsprachigen Erstaufführung von NATÜRLICH BLOND. Bei den Bad Hersfelder Festspielen spielte Anja Haeseli im Musical CARMEN und als „Madeleine Astor“ in TITANIC. Bei der deutschsprachigen Erstaufführung des Off-Broadway Musicals TOMORROW MORNING war sie als „Kat“ in Kottingbrunn zu sehen. Als „Cécile de Volanges“ in der Uraufführung von GEFÄHRLICHE LIEBSCHAFTEN spielte sie am Cuvilliés Theater München und am Staatstheater am Gärtnerplatz und in der weiblichen Hauptrolle der „Ky“ in der Uraufführung von IO SENZA TE im Theater 11 in Zürich. Mit dem Liederabend GERSHWIN IN LOVE tourte sie durch Österreich und die Schweiz und abseits der Bühne ist Anja auch als Vocalcoach tätig.

Über Jil Clesse

Die gebürtige Luxemburgerin Jil Clesse schloss 2014 ihr Bachelorstudium für Musikalisches Unterhaltungstheater an der MUK Wien mit Auszeichnung ab. Im Rahmen des Studiums wirkte sie als Eurydike in ORPHEUS IN DER UNTERWELT und als Alberta in SWINGING ST.PAULI mit. 2012 war Jil im Schubert Theater Wien als Cathy in DIE LETZTEN FÜNF JAHRE zu sehen. Es folgten Engagements in DIE SCHÖNE UND DAS BIEST auf der Felsenbühne Staatz und in LES MISERABLES am Landestheater Linz. Von 2015 bis 2016 war sie als Swing und Cover der Aloysia Weber in MOZART! und 2016-2017 als Cover der Josepha Hofer in SCHIKANEDER zu sehen. 2018 lockte sie die Uraufführung MATTERHORN ans Theater St. Gallen. Nach ihren Engagements am Festspielhaus Salzburg in MASS, am Stadttheater Baden als Julie LaVerne in SHOWBOAT und an der Wiener Volksoper in CAROUSEL, kreierte Jil die Titelrolle der SCHATTENKAISERIN am Tiroler Landestheater. 2020 veröffentlichte Jil ihr erstes eigenes Album ‚halbe.unendlichkeit‘. Ab Herbst 2021 ist Jil als Timna in I FEEL LOVE an den Vereinigten Bühnen Bozen zu sehen.

Über Lisa Antoni

Die gebürtige Wienerin Lisa Antoni wurde dem Musicalpublikum mit der Rolle der Mary Baroness Vetsera in der deutschsprachigen Erstaufführung des Musicals „Rudolf – Affaire Mayerling“ im Wiener Raimundtheater bekannt. Weitere Rollen waren die „Ich“ in „Rebecca“ (Theater St.Gallen), die Rolle der Christine Daaé in den Semikonzeranten Aufführungen von „Das Phantom der Oper“ am Wiener Ronacher, Sukie in „Die Hexen von Eastwick“, Natalie in „Next to Normal“ und Magnolia in „Showboat“ am Landestheater Linz, „Artus-Excalibur“ (Guinevere) und „West Side Story“ (Maria) am Theater St.Gallen. Außerdem spielte Lisa an der Volksoper Wien die Rosemary Pilkington in „Wie man Karriere macht, ohne sich anzustrengen“, Whatsername in „American Idiot“ (Batschkapp Frankfurt), Olivia in „Matterhorn“ (Theater St.Gallen), und Milady de Winter in „Die 3 Musketiere“ bei den Sommerspielen in Winzendorf. Als nächste Premiere spielt sie Philippa in „I feel Love“ (Vereinigte Bühnen Bozen). Für den Disney Film „Mary Poppins Rückkehr“ war sie die deutsche Gesangsstimme von Emily Blunt.

Über Sandra Bell

Sandra Bell wurde in Wien und London zur Musicaldarstellerin ausgebildet. Zu ihren bisherigen Engagements gehören INTO THE WOODS, AIDA als Amneris, ORFEO ET EURIDICE, JESUS CHRIST SUPERSTAR als Soulgirl, die Österreichpremieren von IT’S ONLY LIFE und BIG FISH als Hexe, die deutschsprachigen Erstaufführungen von THE WEDDING SINGER als Linda und ANYONE CAN WHISTLE als Baby Joan, sowie die Welturaufführung von LIAISON als Valerie. In England spielte sie in THE SOUND OF MUSIC und I LOVE YOU BECAUSE, sowie die Ulla in THE PRODUCERS. Ein persönliches Highlight für Sandra war die österreichische Erstaufführung von MURDER BALLAD, in der sie als Erzählerin zu sehen war. Sie spielte für die Kinderfreunde Wien in ARCADIA im Wiener Raimund Theater und in der Wiener Stadthalle in KALIKIMAKA. 2020 gab Sandra ihr Regiedebüt mit DAS ORANGENMÄDCHEN und stand als Solistin beim MUSIKFESTIVAL STEYR auf der Bühne. Aktuell ist sie u.a. in SÄNGER, SEX UND SCHOKOSTANGERL am Theater in der Innenstadt in Linz zu sehen.

Über Ulrike Figgener

Ulrike Figgener wurde im Ruhrgebiet (Marl) geboren und schloss 2013 ihr Musicalstudium in Wien ab. Während ihrer Ausbildung war sie als Iris in WENN ROSENBLÄTTER FALLEN, als Anna in LEBEN OHNE CHRIS, im Ensemble von AIDA und als Madame Aubert in TITANIC auf der Felsenbühne Staatz zu sehen. Danach folgten Engagements als Cover Belle in DIE SCHÖNE UND DAS BIEST, als Jennifer Gabriel in DIE HEXEN VON EASTWICK am Theater Bielefeld, als Woman 1 in SONGS FOR A NEW WORLD (Wien), SUNSET BOULEVARD (Fürth/EU Tournee) und THE ROCKY HORROR SHOW (Magdeburg). In den Spielzeiten 2015- 2017 war sie u.a. als Betty Schäfer in SUNSET BOULEVARD, als Roxane in CYRANO und als Trix in HOCHZEIT MIT HINDERNISSEN am Theater Bielefeld zu sehen. Im Frühjahr 2017 kreirte sie die Rolle der Sofie in SOFIES WELT beim Musicalfrühling Gmunden, sowie die Rolle der Prinzessin Jasmin in ALADDIN am Theater Baden. Dort war sie 2018 auch als Anne Dindon in EIN KÄFIG VOLLER NARREN und als Laluna in DER ZAUBERLEHRLING zu sehen. Anfang 2019 kehrte sie für LAZARUS an das Theater Bielefeld zurück und war im Sommer wieder als Solistin mit Axel Törbers MUSICALNIGHT unterwegs. Die Saison 2019/2020 verbrachte Ulrike als Gesangssolistin im Showensemble auf der MS ARTANIA, segelte einmal um die Welt und kehrte im Herbst 2020 an die Bühne Baden zurück.

Über Ludovico Lucchesi Palli (Produktionsleitung)

Der gebürtige Wiener Ludovico Lucchesi Palli wuchs in Wien zweisprachig (Deutsch und Italienisch) auf und besuchte eine internationale Schule. Er studierte in London, wo er seine Leidenschaft für das Theater und Musiktheater entdeckte. Nach einigen Hospitanzen, Praktika und Produktionsassistenzen sowohl an großen Häusern als auch in der freien Szene, produzierte er 2016 die österreichische Erstaufführung von John Bucchinos It’s Only Life. Seit 2012 schreibt er auch regelmäßig Kritiken, u.a. für die Blickpunkt Musical und Plays International & Europe. Von 2015-2018 war er auch bei Sono Artists, einer Agentur für Opernsänger tätig. Sein Interesse liegt beim amerikanischen Musical des 21. Jahrhunderts. Alphabet City Cycle ist nun seine erste Online-Produktion.

Über Ronald G. Sedlaczek (Musikalische Leitung)

Ronald G. Sedlaczek wurde in Wien geboren und studierte am Gustav Mahler Konservatorium. Zusätzlich zu seiner klassischen Klavierausbildung schloss er zwei Diplome in den Fächern „Jazzklavier“ und „Jazz-Arrangement und Komposition“ mit Auszeichnung ab. Ab 2011 war Ronald als Orchesterpianist im Stadttheater der Bühne Baden zu hören, zuletzt in den Produktionen „Xanadu“, „Hairspray“ und „Jekyll & Hyde“. 2012-2015 war er als Korrepetitor für „Wir sind Bühne“ des Musikschulmanagements NÖ tätig. 2016 folgte der Auftrag als Korrepetitor bei den Vereinigten Bühnen Wien bei der Wiederaufnahme von „Evita“ unter der Studienleitung von Carsten Paap. Danach war Ronald bei „Der Tanz der Vampire“, „Bodyguard“ und „Der Dritte Mann“ im Ronacher Wien und 2019 bei der konzertanten Fassung von „Elisabeth“ tätig. 2018 spielte Ronald mit dem ORF Radio-Symphonieorchester Wien im großen Saal des Wiener Konzerthauses Bernsteins „Mass“. Seit 2018 ist er Pianist und musikalischer Leiter in der Show „The Last 5 Years“ mit Ann Mandrella und Drew Sarich und war später im Trio mit dem Programm „Storybook“ auf der Bühne.

Über Georgia Stitt (Komposition)

Georgia Stitt ist Komponistin, Liedtexterin, Pianistin und Musikproduzentin. Zu ihren Musicals gehören u.a. Snow Child, Samantha Spade-Ace Detective, gemeinsam mit Lisa Diana Shapiro, im Auftrag des TADA Youth Theater und Gewinner in der Kategorie „Outstanding New Musical“ National Youth Theatre 2014, Big Red Sun mit John Jiler (Gewinner des NAMT Festtival 2010 und Harold Arlen Award 2005). Aktuell arbeitet an sie an dem Stück The Big Room gemeinsam mit Hunter Foster. 2007 erschien mit This Ordinary Thursday – the Songs of Georgia Stitt ihr erstes Album, auf dem Broadway Stars wie Kelli O’Hara, Matthew Morrison oder Andréa Burns zu hören sind. 2009 folgte mit Alphabet City Cycle ihre erste Zusammenarbeit mit der Liedtexterin Marcy Heisler, ein Liederzyklus mit 5 Liedern, das mit Broadway Star Kate Baldwin auf PS Classics erschien. 2011 erschien mit My Lifelong Love, erneut ein Album mit verschiedenen Broadwaygrößen wie Anika Noni Rose, Laura Osnes, Christopher Jackson und erneut Kate Baldwin. Für Letztere schrieb sie 2020 auch den Titel Something That You do, das auf einer wahren Geschichte basiert. Im selben Jahr veröffentlichte sie inmitten der Pandemie ihr lang ersehntes neues Album mit dem Titel A Quiet Revolution, auf dem u.a. Laura Benanti, Sutton Foster, Jeremy Jordan, Andréa Burns und Emily Skinner vertreten sind. Ihre Lieder wurden auch auf etlichen Soloalben veröffentlicht wie etwa auf All things in time von Stuart Matthew Price, So Close von Daniel Boys oder auf den Alben Coffee House, Winter Tracks und The Secret of Happiness von Susan Egan. Bei Letzterem fungierte sie auch als Produzentin und Arrangeurin. Sie ist mit dem Komponisten Jason Robert Brown verheiratet, mit dem sie zwei Töchter hat und in New York lebt.

Über Marcy Heisler (Liedtexte)

Marcy Heisler ist u.a. Autorin und Liedtexterin. Gemeinsam mit der Komponistin Zina Goldrich schrieb sie viele Lieder, wie etwa Taylor, the latte boy, Alto’s Lament oder Fifteen Pounds, die zu ihren beliebtesten Liedern gehören. 2012 gewann sie den Kleban Award für Oustanding Lyrics. Zuletzt steuerte sie die Liedtexte zum musikalischen Podcast Little Did I Know bei und arbeitet aktuell am Stück Hollywood Romance mit Emmy Gewinnern Jen Crittenden und Gabrielle Allan sowie an einer Revue mit den Liedern, die mit Zina Goldrich entstanden, für Orchester. Sie gibt immer wieder Konzerte mit anderen Künstlern, u.a. am Carnegie Hall, Feinstein’s 54 Below in New York oder Catalina Jazz in Hollywood.

▶️ Jetzt den „Wir Musical-Fans – Newsletter“ abonnieren.

🎭 Wir Musical-Fans wollen unsere Produkte und Angebote in diesem Jahr weiter ausbauen und haben daher ein paar Fragen an dich.

Wir freuen uns, wenn du uns weiterhin treu bleibst.

 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von wirmusicalfans.com zu laden.

Inhalt laden

Die Theatercouch veranstaltet dieses Jahr ein Online-Weihnachts-Benefizkonzert – und teilt die Einnahmen zu 50% mit den teilnehmenden KünstlerInnen.

Mehr als 40 KünstlerInnen bringen euch damit etwas „digitale“ Weihnachtsstimmung auf eure Bildschirme.

Mit dabei sind Katja Berg, Lisa Antoni, Barbara Obermeier, Anja Backus, Dawn Bullock, Kathrin Schreier, Diana Schniererová, Abla Alaoui, Ann Mandrella, Yvonne Köstler, Lenneke Willemsen, Denise Jastraunig, Helena Lenn, Raphaela Ruzek, Drew Sarich, Armin Kahl, Alexander Auler, Nicolas Tenerani, Andreas Bongard, Adrian Burri, Oliver Polenz, Michael Römer, Florian Hinxlage, BE-Quadrat (Bernhard Viktorin und Bettina Bogdany), Jasmin Abed, Daniela Nitsch, Barbara Lieselotte Kier, Janneke Ivankova-van Duijnhoven, Ingalisa Singewald, Merel Zeeman, Kerstin Löcker, Klara Steinhauser, Ann Christin Elverum, Dean Welterlen, Lukas Weinberger, Norbert Holoubek, Maaike Schuurmans, Robert Chionis, Jana Werner, Sebastian Coors, Sonja Atlas, Magdalena Hartl, LUDIQUE und Rory Six.

Mehr Infos und Tickets für das Online-Weihnachts-Benefizkonzert.

Nach 25 Jahren THE SOUND OF CHRISTMAS gibt es 2020 zum ersten Mal seit 1994 keine Weihnachtsvorstellungen.

Aber das Theater 82er Haus hat eine Alternative gefunden, wie THE SOUND OF CHRISTMAS auch dieses Jahr seinen Weg zum Publikum finden kann. Dieses Jahr gibt’s THE SOUND OF CHRISTMAS nun als exklusive Videofassung, die direkt im Theater 82er Haus aufgenommen wurde.

Mit dabei sind: Wietske Van Tongeren, Annemieke van Dam, Terry Chladt und Markus Richter.

Von 20. bis 24. Dezember kann diese Video-Aufzeichnung online abgerufen werden.

Mit dem Ticketkauf wird der Fortbestand des Theater 82er Haus unterstützt.

Theater 82er Haus

Theater 82er Haus

THE SOUND OF CHRISTMAS entführt das Publikum in das „Winter Wonderland“. Von „Rudolph the red-nosed reindeer“ und „Mary’s boy child“ bis zu „Santa Claus is coming to town“ – ein stimmungsvolles Programm mit Gospels, Traditionals und Weihnachtslieder aus aller Welt, aus verschiedensten Epochen und Musikrichtungen und gespickt mit erheiternden Gedichten und Geschichten rund um das Weihnachtsfest.

Begleitet werden Wietske Van Tongeren, Annemieke van Dam, Terry Chladt und Markus Richter von der THE SOUND OF CHRISTMAS Band.

Alle Infos dazu auf www.theater82erhaus.at/spielplan

Über das Theater 82er Haus

1987 startete die Initiative aus dem ehemaligen „Tonkino Gablitz“ (erbaut 1948, geschlossen seit 1968) eine Kleinkunstbühne in Gablitz in Niederösterreich zu errichten.

Mit Unterstützung des Landes Niederösterreich, der Marktgemeinde Gablitz und privater Sponsoren wurde das Theater 82er Haus schließlich 1994 eröffnet und besteht damit schon über 25 Jahre. Den Namen „Theater 82er Haus“ hat das Theater aufgrund seines Standorts an der Linzerstraße 82.

Zahlreiche Musicals, Konzerten, Kabaretts, Soloprogramme, Lesungen und Kindertheatern zeichnen das Theater-Programm aus. Und das Christmas-Special „THE SOUND OF CHRISTMAS“ ist seit 1995 mittlerweile ein jährlicher Fixpunkt.

Im Jahr 2007 gestartet ist „Musical Unplugged“ auch 2020 noch immer bekannt und beliebt für authentische Kulturerlebnisse in Niederösterreich.  Am 07.10.2020 gibt´s es nun wieder ein Musicalkonzert mit wunderbaren Künstlerinnen und Künstlern. Solistisch oder mehrstimmig, am Klavier begleitet oder a capella, mit Sound-Effekten oder ganz „unplugged“ – und kombiniert mit stimmungsvollem Lichtdesign.

Im Oktober 2020 auf der Bühne der Kulturszene Kottingbrunn mit dabei: Florian Schützenhofer, Barbara Kier, Celine-Denise Unden, Lorenz Pojer, Lili Beetz, Viktoria Azer, Walter Lochmann, Raphaela Ruzek, Martin Pasching, Elena-Katrin Pojer, Fiona Beetz, Nicolas Vinzenz, Julie Lorenzi, Anna Fabrizy und Moritz Krainz.

Musical Unplugged

Musical Unplugged

Über die Kulturszene Kottingbrunn

Die Kulturszene Kottingbrunn mit der Kulturwerkstatt ist die Spielstätte für Konzerte, Theateraufführungen, Kabarettvorstellungen und Vorträge – und die Heimat des Ostermarkts und des Adventmarkts der Marktgemeinde Kottingbrunn.

„Kultur ist nicht Luxus. Kultur ist kreative Auseinandersetzung mit der Wirklichkeit. Kultur ist geistiger Anspruch, Unterhaltung und auch Selbstdarstellung.“ Nach diesem Leitmotto arbeitet die Kulturszene Kottingbrunn seit 1997. DI Joachim Künzel war damals der Gründer und Visionär hinter der Philosophie des Vereins. Der Verein zählt mittlerweile 185 zahlende Mitglieder, wird vom Land Niederösterreich gefördert und wurde 2005 zur NÖ Kulturwerkstatt ernannt. Ziel des Vereins ist es kulturelle Vielfalt in die Region zu bringen, ihr eine Plattform zu bieten und sie den Menschen zugänglich zu machen.

Über Florian Schützenhofer 

Florian Schützenhofer - Credits Daniel Wawronek

Florian Schützenhofer – Credits Daniel Wawronek

Florian Schützenhofer gründete 2007 die Produktion Musical Unplugged und ist seitdem für die Besetzung, das Programm und die Planung aller Auftritte verantwortlich.

Er nahm Gesangsunterricht bei Professor Jack Poppell und Carsten Lepper – sowie Korrepetitionsunterricht bei Walter Lochmann, Ronald G. Sedlaczek, Bernd Leichtfried und Florian C. Reithner.

Ab dem Jahr 2004 Sänger bei der Musicalproduktion „Wonderland of Musical” mit Auftritten u.a im Wiener Rathaus, Stadttheater Wels, Börse Wien, Passau, Schladming und im Kaiserpavillon Schönbrunn. 2006 stand er im Musical „Les Miserables“ als Student auf der Felsenbühne Staatz und war 2007 bei der österreichischen Erstaufführung des Musicals „The Scarlet Pimpernel“ als Tussaud bzw. Jessup sowie im Ensemble zu sehen. Von Mai 2008 bis Mai 2017 war er in verschiedenen Kindermusicals von Beate Sunny zu erleben.

2016 war er bei der ORF Produktion „Die große Chance der Chöre“ Mitglied des Leading Teams „Musical Unpluggd feat. iBROS.“ und erreichte das Halbfinale. Ausserdem war Florian Sänger im Tonstudio Wienerwald und ist auf dem CD-Album FREE zu hören.

Bisher schon bei „Musical Unplugged“ dabei gewesen: Viktoria Azer, Fiona Beetz, Lili Beetz, Anna Fabrizy, Barbara Kier, Moritz Krainz, Walter Lochmann, Julie Lorenzi, Martin Pasching, Elena-Katrin Pojer, Lorenz Pojer, Raphaela Ruzek, Florian Schützenhofer, Celine-Denise Unden, Nicolas Vinzenz, Oliver Arno, Christoph Apfelbeck, Ulli Bäer, André Bauer, Bettina Bogdany, Luc Devens, Randy Diamond, Bela Fischer, Riccardo Greco, Andreas Guganeder, Emilia Heigl, Gary Howard, Dieter Hörmann, Sankil Jones / Naomi King, Charles Kreische, Robert David Marx, Moritz Mausser, Christof Messner, Markus Neugebauer, Peter Neustifter, Kai Peterson, Richard Redl, Florian C. Reithner, David Rodriguez-Yánez, Oliver Roitinger, Michael Römer, Marie-Solange Schantl, Florine Schnitzel, Denise Schrenzer, Ronald Sedlaczek, Jakob Semotan, Rory Six, Bernhard Viktorin, Michael Vinzenz, Lucius Wolter, Eric Ziegelbauer

Für 2020 musste „ELISABETH vor dem Schloss Schönbrunn“ COVID-19-bedingt leider abgesagt werden. Nun hoffen wir, dass wir im Sommer 2021 dieses wunderbare Musical vor der beeindruckenden historischen Kulisse in Wien erleben dürfen.

Jetzt wurden die beiden Hauptdarsteller fixiert und alle Musicalfans dürfen sich freuen. Denn mit „Elisabeth“ Maya Hakvoort und „Tod“ Mark Seibert sind zwei Stars der deutschsprachigen Musicalszene in Wien dabei.

Maya Hakvoort spielte schon über 1.000 mal die Rolle der „Elisabeth“ und ist nun erstmal vor dem Schloss Schönbrunn als Kaiserin zu erleben. Und auch Mark Seibert hat schon einiges an Erfahrung mit seiner Rolle. Als „Tod“ war Mark u.a. in der Jubiläumsfassung im Raimund Theater, auf der Deutschland-Tour, beim Gastspiel in China und auch schon 2019 vor dem Schloss Schönbrunn auf der Bühne.

Auch VBW-Musical-Intendant Christian Struppeck freut sich auf 2021: „In unserer großen ELISABETH-Konzertreihe im Ehrenhof des Schloss Schönbrunn wird nächsten Sommer Musical-Star Maya Hakvoort als „Elisabeth“ zu sehen sein. Sie hat diesen Part bereits mehr als 1.000 Mal gespielt, auch in zahlreichen internationalen Produktionen. Nun kehrt sie extra für unser Konzert-Highlight als Kaiserin nach Wien zurück – diesmal an den Originalschauplatz der Geschichte. An ihrer Seite wird wieder Publikumsliebling Mark Seibert als „Tod“ auf der Bühne stehen, der ebenfalls weit über Österreichs Grenzen hinaus beim Publikum bekannt und beliebt ist. Und das in der schönsten und wohl passendsten Kulisse für dieses Musical überhaupt.“

Elisabeth - Schönbrunn - Credits: VBW_Show Factory - Herwig Prammer

Elisabeth – Schönbrunn – Credits: VBW_Show Factory – Herwig Prammer

Tipp 👍 Jetzt den Wir Musical-Fans – Newsletter abonnieren!

Elisabeth – das Musical

Die Lebensgeschichte der österreichischen Kaiserin Elisabeth – ihr Leben, ihr Wirken, ihr Leiden und ihr Tod – fasziniert schon seit der Premiere am 3. September 1992 im Theater an der Wien. Das Musical von Michael Kunze (Libretto) und Sylvester Levay (Musik) ist mittlerweile eines der „Kult-Musicals“ und war rund um die Welt unterwegs – u.a. in Belgien, China, Finnland, Deutschland, Ungarn, Italien, Japan, den Niederlanden, Südkorea, Schweden und der Schweiz – mit über 11 Millionen Besucher und in insgesamt sieben Sprachen.

Schon 2019 faszinierten Pia Douwes als „Elisabeth“ und Mark Seibert als „Tod“ das Publikum vor dem Schloss Schönbrunn – nun kommt 2021 das kaiserliche Musical an drei Terminen wieder nach Wien.

LIVE-Konzert mit Musicalstar Chris Murray im Autokino am Flughafen Paderborn.

Chris Murray - Credits: Carsten Möhrke

Chris Murray – Credits: Carsten Möhrke

Am 20.06.2020 um 21 Uhr findet im Autokino am Flughafen Paderborn eine Deutschlandpremiere statt.

Veranstalter Wiegelmann Event & Catering bringt 4 bekannte Sänger/innen des erfolgreichen Ensembles MOVIE & MOTION sowie „Musical-Schwergewicht“ Chris Murray mit der Show MUSICAL FIEBER nach Paderborn.

Trotz Abstands- und Hygieneregelungen erwarten die „ausgehungerten“ Theatergänger, Musicalfans und Entertainment-Interessierten eine Show mit toller Musik und bunten Kostümen – von der Katze „Grizabella“ mit „Erinnerung“ über das „Phantom der Oper“ in voller Montur bis zur „Kaiserin Elisabeth“ im Sternenkleid.

Und es gibt auch jede Menge zu Lachen.

Die Show wird auch mit mehreren Kameras auf die 18m x 7m große LED-Wand übertragen.

Chris Murray - Credits: Carsten Möhrke

Chris Murray – Credits: Carsten Möhrke

Steffi Koeltsch- Credits: Carsten Möhrke

Steffi Koeltsch- Credits: Carsten Möhrke

Steffi Koeltsch, Leiterin des Ensembles freut sich sehr mit ihrem Team endlich wieder auf einer echten Bühne stehen zu können und vor echtem Publikum zu spielen, auch, wenn alles ganz anders sein wird als gewohnt.

Tickets für dieses einzigartige Event sind erhältlich unter: www.kinoheld.de (Autokino am Flughafen Paderborn – Büren).

Fragen zur Veranstaltung und zum VVK können unter konzert@sk-entertainment.de gestellt werden.

In der Wollfabrik Schwetzingen gibt’s jetzt Musicalstars LIVE und aus nächster Nähe zu erleben.

Denn Stars der Musicalszene singen in einem neuen Setting an exklusiven Song-Abenden live auf der Bühne – Hits der beliebtesten Musicalproduktionen, aber auch neu interpretierte Songs der nationalen und internationalen Pop- und Rockmusik.

Den Schwetzingen Musical Sommer starten Myrthes Monteiro und Philipp Büttner – „das Traumpaar“ aus dem Musical Aladdin – am 05.06.2020. Und am 12.6.2020 folgen dann die renommierten Musicaldarstellerinnen Roberta Valentini und Joana Fee Würz (bekannt u.a. aus Ghost, Wicked – Die Hexen von Oz, Tarzan, Rebecca und Evita).

Am Klavier werden sie jeweils von Marcos Padotzke begleitet.

Schwetzinger-Musicalsommer

Credits: Schwetzinger-Musicalsommer

Zu den Künstlern

Myrthes Monteiro

Die Brasilianerin Myrthes Monteiro tritt seit 2007 in unzähligen Großproduktionen als Hauptdarstellerin auf.

In Disney’s Der König der Löwen, in Cats, West Side Story, Flashdance, Tanz der Vampire, Aladdin und vielen anderen Shows verkörperte sie Hauptrollen.

2014 erschien ihr erstes Album mit „Bellini“ mit anschließender Tournee durch Deutschland und Europa. Sie erhielt den Preis für die beste Musicaldarstellerin Österreichs 2019 (Broadway World Regional Awards).

Philipp Büttner

Philipp Büttner steht in ganz Europa in Hauptrollen auf den Musicalbühnen.

Als Che in Evita, Bruno Lubanski in der Weltpremiere von Das Wunder von Bern und Tony in West Side Story stieg er in kürzester Zeit zur ersten Garde der Musicalstars auf.

In der Verfilmung des Broadway-Hits Cats verlieh er Jason Derulo seine Stimme in der Rolle als Rum Tum Tugger.

Von 2016-2020 verkörperte er die Titelrolle in Disney’s Aladdin.

Roberta Valentini

Roberta Valentini ist eine der bekanntesten und beliebtesten Musicaldarstellerinnen.

Sie prägte zahlreiche Erst- und Uraufführungen in Europa und weltweit.

Zu ihren wichtigsten Rollen zählen Evita, Molly in Ghost – das Musical, Kaiserin Elisabeth, Marie Antoinette, Elphaba in Wicked – Die Hexen von Oz, Beatrice in Rebecca, Ulla in Kein Pardon, Berit bei der Weltpremiere 2019 von Luna in Wien und Fiona in Shrek.

Joana Fee Würz

Joana entschied sich schon mit 17 für eine Bühnenkarriere. Sie steht in ganz Europa in Hauptrollen auf der Musicalbühne. Durch mitreißenden Charme spielte und sang sie sich in die Herzen der Zuschauer als gute Hexe Glinda in Wicked – Die Hexen von Oz, Maria in West Side Story, Jane in Tarzan, Sandy in Grease und Adrian in Rocky – Das Musical.

Marcos Padotzke, Klavier

Marcos Padotzke studierte Klavier, Gesang und Dirigieren an den Musikhochschulen in München und Zürich. Seine Karriere im Musiktheater führte ihn in die Schweiz, nach Bulgarien, Luxemburg und Deutschland. In Bulgarien war er Songwriter in der berühmtesten TV-Show des Landes, der Slavi-Show.

Seit 2007 ist er als Pianist und Dirigent bei großen Musical- Produktionen tätig.

Jochen Weiss, Schlagzeug

Stefan Großekathöfer, Gitarre

Schwetzinger-Musicalsommer

Credits: Schwetzinger-Musicalsommer

Die Konzertreihe steht unter der Schirmherrschaft von Olav Gutting, MdB